Tischtennis


Liegenplan Bezirk Ulm 2019/20
Detaillierte Ergebnisse, Tabellen, Spielplan
Startseite : 
   https://ttvwh.click-tt.de


Mannschaften

Link

Herren 1,  Landesklasse

TTVWH/Landesklasse Gr.7

Herren 2,  Kreisliga B

Bezirksspielklassen/Ulm/Herren Kreisliga

Jungen U18, Bezirksliga

Bezirksspielklassen/Ulm/Jungen U18, Bezirksliga

Jungen U18, Kreisliga B

Bezirksspielklassen/Ulm/Jungen U18/Kreisliga B, Gr.1

Jungen U12, Bezirksliga

Bezirksspielklassen/Ulm/JungenU12/Bezirksliga,  Gr.1 VR

18.02.2020

TTC in Holzheim auf verlorenem Posten
TSV Holzheim I -TTC Witzighausen I       9:4

Recht chancenlos war unsere Erste bei ihrem Gastspiel in Holzheim, wenn auch das nackte Ergebnis dies nicht unbedingt widerspiegelt. Drei der vier Punkte für sie kamen nämlich durch kampflos errungene Siege zustande, da auf Seiten der Holzheimer Hannelore Stowasser weder im Doppel noch zu ihren Einzeln gegen Patrick Kuhn und Pirmin Bühler antreten konnte. Der einzige "richtige" Erfolg gelang dem stark aufspielenden Duo Pirmin Bühler / Bernd Wendrock, das sich in drei glatten Durchgängen durchsetzen konnte. Objektiv betrachtet hatte sonst lediglich Peter Schillinger eine reelle Siegchance; allerdings zog er gegen Andreas Jehle dann doch in fünf Sätzen den Kürzeren, obwohl er im dritten Abschnitt bei einer 8:5-Führung schon dicht vor einer Überraschung stand. Alle restlichen Partien waren jedoch eine mehr oder weniger sichere Beute der Gastgeber, die damit einen ungefährdeten 9:4-Heimsieg landen konnten.

Senioren II weiterhin erfolgreich
TTC Witzighausen II - TSF Ludwigsfeld I 4:1

Auch in ihrem zweiten Rückrundenspiel in der Bezirksklasse war unser Team der Senioren II nicht zu bezwingen, wobei das deutliche Resultat etwas über den wahren Spielverlauf hinwegtäuscht. Zu Beginn sorgte Peter Schillinger für die 1:0-Führung, die die Gäste aus Ludwigsfeld durch einen Sieg ihrer Nummer eins gegen Walter Kohn postwendend egalisierten. Bernd Wendrock brachte unser Trio anschließend erneut in Front; er hielt seinen Kontrahenten in drei Sätzen in Schach. Im nun anstehenden Doppel befanden sich Schillinger und Wendrock lange Zeit auf der Verliererstraße, da sie unter anderem im ersten Durchgang einen 10:3-Vorsprung aus der Hand gaben. Da sie auch im nächsten Satz knapp das Nachsehen hatten, schien ein Erfolg der Beiden in weite Ferne gerückt zu sein. Glücklicherweise konnten sie sich aber erheblich steigern und das Match noch zu ihren Gunsten entscheiden. Schillinger hatte jetzt die Möglichkeit, mit einem Sieg in seinem zweiten Einzel dem TTC vorzeitig den doppelten Punktgewinn zu sichern. Er machte es dabei im Duell der Spitzenspieler beider Mannschaften recht spannend. Nachdem er die Sätze eins und zwei relativ problemlos gewann, musste er dann gegen seinen immer stärker werdenden Widersacher jedoch leider den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Den finalen Durchgang dominierte er wieder und konnte hier schließlich doch klar die Oberhand behalten. Damit stand gleichzeitig der 4:1-Erfolg der TTC-Senioren fest, die sich dadurch hinter dem TSV Neu-Ulm punktgleich auf Tabellenplatz zwei befinden.



11.02.2020

Erste kann doch noch gewinnen
TTC Witzighausen I - TV Unterkochen II  9:5

Endlich konnte unser Team in dieser Saison am Samstagabend seinen ersten Sieg feiern. Dabei profitierte es natürlich auch davon, dass die Gäste aus Unterkochen mit doppeltem Ersatz antreten mussten. Dennoch sollte es für die Erste, die in dieser Begegnung auf Sascha Wollny und Michael Karg zurückgreifen konnte, selbstverständlich kein Spaziergang werden. Die Unterkocher erwiesen sich nämlich trotz des Fehlens zweier Stammkräfte als hartnäckiger Gegner, der es dem TTC nicht einfach machte, zum erhofften Erfolg zu kommen. Zum Auftakt der Partie entschied die Erste durch die Paarungen Sascha Wollny / Bernd Wendrock sowie Michael Karg / Peter Schillinger zwei hartumkämpfte Doppel für sich, wobei sich überraschenderweise auf beiden Seiten das jeweilige Spitzenduo geschlagen geben musste. Den knappen Vorsprung baute sie anschließend zu einer 5:2-Führung aus, da Wollny, Karg und Schillinger in ihren Spielen die Oberhand behielten. Wer jedoch dachte, damit wäre schon eine Vorentscheidung gefallen, wurde eines Besseren belehrt. Die Gäste legten einen kleinen Zwischenspurt ein und glichen durch drei Siege in Serie zum 5:5 aus; es deutete jetzt also vieles auf einen engen Spielausgang hin. Das TTC-Sextett konnte aber glücklicherweise noch einen Zahn zulegen und in sämtlichen folgenden Einzeln den Tisch als Gewinner verlassen. Michael Maywald, erneut Karg und Schillinger, die damit insgesamt an fünf Punkten beteiligt waren, sowie Patrick Kuhn sorgten mit ihren erfolgreichen Auftritten dafür, dass man die Unterkocher schließlich doch mit 9:5 in die Schranken weisen und die beiden langersehnten ersten Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte.


04.02.2020

Niederlagenserie der Ersten hält an
TTC Witzighausen I - TSV Weißenhorn I     4:9

Weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison warten muss unser Landesklassenteam. Auch im Derby gegen die Weißenhorner hatte es mit 4:9 das Nachsehen, obwohl die Gäste verletzungsbedingt auf den Einsatz ihres Spitzenspielers Uli Döllner verzichten mussten. Vor allem der völlig misslungene Start mit drei Doppelniederlagen verhinderte ein besseres Resultat; in den Einzeln konnte die Erste nämlich relativ gut mithalten. Im vorderen Paarkreuz überzeugte Michael Maywald mit einem Sieg sowie einem hauchdünnen Spielverlust, während in der Mitte Peter Schillinger mit der gleichen Bilanz aufwarten konnte. Den stärksten Mannschaftsteil bildete am Samstag aus TTC-Sicht das hintere Paarkreuz in Gestalt von Patrick Kuhn und Bernd Wendrock. Beide konnten sich bei ihrem jeweils einzigen Auftritt erfolgreich behaupten; leider durften sie im Einzel nicht noch ein zweites Mal an den Tisch, da aufgrund der knappen Niederlage von Pirmin Bühler im Entscheidungssatz beim Stand von 4:8 bereits zuvor der doppelte Punktgewinn der Weißenhorner feststand.

TTC Witighausen II - TSV Neu-Ulm III  9:3
Nach schwachem Start mit 1:2 in den Doppeln steigerte sich unsere Zweite und landete am Ende einen ungefährdeten Sieg. Den Punkt im Doppel holte das Duo Thalhofer/Preuss.
In den Einzeln glänzte man mit einer guten Mannschaftsleistung. Christian Bauhof und Roland Thalhofer ragten mit je zwei Siegen heraus. Alfred Schwarz, Robin Preuss, Otto Deil und Walter Kohn sorgten mit je einem Sieg für den Rest.


13.01.2020

Peter Schillinger (Mitte) gewann vor Michael Maywald (links) und Patrick Kuhn

Peter Schillinger Vereinsmeister 2019
Zwei Wochen nach den Jugendlichen traten am vergangenen Sonntag zwölf Akteure an die Platten, darunter die drei Jugendlichen Robin Preuß, Louis Fenster und Max Dörfler, um den Vereinsmeister 2019 bei den Aktiven zu ermitteln. In den Gruppenspielen im Modus Jeder gegen Jeden und einer anschließenden KO-Runde der Bestplatzierten qualifizierten sich Peter Schillinger und Michael Maywald für das Finale. Nach einer spannenden Auseinandersetzung hatte Schillinger schließlich die Nase vorn und holte seinen dritten Titel in Serie. Die in den Gruppenspielen knapp Gescheiterten ermittelten in der Konkurrenz „best of the rest“ ihren Meister. Hier setzte sich Jugend gegen Erfahrung durch. Robin Preuß gewann im Finale gegen Louis Fenster, Oldie Otto Deil sicherte sich Platz drei. In der Doppelkonkurrenz mit zusammengelosten Paaren führte das Los ausgerechnet die beiden Titelträger Peter Schillinger und Robin Preuß zusammen. Dass sich die beiden den Titel sicherten, kam wenig überraschend. Abgerundet wurde die Veranstaltung wie jedes Jahr mit einem gemütlichen Treff im Vereinsraum der Halle, wo Sieger und Platzierte ihre Pokale und Urkunden im Empfang nehmen durften. Leer ist ausgegeangen ist keiner der Teilnehmer. Das Meisterschaftsmenü gab`s für alle.

Bildergalerie

07.01.2020

Spannende Spiele bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften


Bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften 2019 waren auch in diesem Jahr die Titel wieder heiß umkämpft. 21 Jungen und Mädchen traten am letzten Sonntag des Jahres an die Platten um in 5 verschiedenen Konkurrenzen ihre Besten zu ermitteln.
Bei den Jungen U18  standen am Ende die Favoriten ganz oben. Vorjahressieger Robin Preuß verteidigte seinen Titel und verwies seine schärfsten Kontrahenten Louis Fenster und Max Dörfler auf die Plätze zwei und drei. Die noch jungen Nina Moderzinski, Dennis Moderzinski und Ahmad Hilal durften in dieser Konkurrenz Erfahrung sammeln, für vordere Plätze reichte es aber noch (!) nicht.
Bei den Jungen/Mädchen U12 hatte Timo Nagel ungeschlagen die Nase vorn. Lenn Bailer, Yannik Schregle und Lena Nagel folgten auf den weiteren Plätzen.
Erfreulicherweise kam in diesem Jahr nach mehrjähriger personeller Flaute wieder eine Mädchenkonkurrenz zustande. Mit Nina Moderzinski, die sich in der laufenden Saison schon bei den Jungen U12 und bei verschiedenen Turnieren Respekt verschaffte, setzte sich die haushohe Favoritin durch und verwies Helen Preuß, Elena Tringali und Lena Nagel auf die weiteren Ränge.
Besonders engagiert gingen die Tischtennisneulänge ans Werk. Sie sammelten als Anfänger  erste Wettkampferfahrung und hatten dabei offensichtlich richtig Spass. Lauren Schuster hatte hier am Ende die Nase vorn und verwies seine Mitstreiter Marlon Quellenberg, Bela Czechowsky und Linus Schregle auf die Plätze.
In einer Doppelkonkurrenz mit zusammengelosten Paarungen, die mehr als "Aufwärmrunde" denn als Wettkampf gedacht war, holte sich das Duo Max Dörfler und Yannik Schregle den Titel, gefolgt von Elena Tringali/Robin Preuß und Lenn Bailer/Ahmad Hilal.
Am Ende der Veranstaltung wurden bei der Meisterschaftsfeier im Vereinsraum alle Teilnehmer und die Organisatoren Patrick Kuhn, Christian Bauhof und Alexander Hermann mit einem Meisterchaftsmahl belohnt. Sieger und Platzierte erhielten zudem vom 1. Vorsitzenden und Küchenchef Otto Simon die verdienten Pokale und Urkunden.